Thema - Richtiges Lüften:      

Moderne  Fenster sind mit hochwertigen Isoliergläsern mit speziellen Beschichtungen für die Energieeinsparung ausgestattet. Neue Fenster sind dicht. Unter bestimmten Bedingungen auch zu dicht. Es kommt wenig rein aber es geht auch wenig raus, was nicht immer vorteilhaft ist und die Gefahr von Schimmelpilzbildung und Stockflecken erhöht.

 

Sie fragen warum  ist das so?

 

Jeder Bewohner einer Wohnung oder eines Hauses produziert durch seine normale Benutzung eine Menge an Wasserdampf. Waschen, Kochen, Duschen, Geschirrspülen, Grünpflanzen oder auch das Aquarium verursachen eine Unmenge an Wasserdampf. Aber auch wir selbst geben eine Menge Feuchtigkeit an die Umwelt ab. Der schlafende Mensch gibt über seine Atemluft und die Haut pro Nacht ca. 1 Liter Feuchtigkeit an die Umgebung ab. Wenn sie verheiratet sind und ein gemeinsames Schlafzimmer bewohnen, schütten sie also quasi jeden Tag 2 Liter Wasser in Ihr  Schlafzimmer. Jeden Tag.
Luft kann nur eine begrenzte Menge an Wasserdampf aufnehmen. Warme Luft  kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte. Ein Kubikmeter Luft kann bei  0 Grad C maximal 5 Gramm Wasser aufnehmen
bei 30 Grad C sind es dann schon 30 Gramm.
Umgekehrt bedeutet dies, wenn warme Raumluft mit einer relativ hohen Luftfeuchtigkeit  auf kältere Flächen trifft, kann die Feuchtigkeit nicht mehr  gehalten werden und es kommt zur " Schwitz-Wasserbildung" an den entsprechenden Stellen.
Bei älteren Fensterscheiben kam es früher im Winter zu beschlagenen Scheiben und zur Bildung von "Eisblumen". Heutige Wärmeschutzgläser sind wesentlich besser gedämmt und es geht nur noch wenig Wärme über diese verloren. Die Kondensation erfolgt jetzt eher an den Wänden oder schlechten Montagefugen. Hier kann es zur befürchteten Schimmelpilzbildung  kommen.

Die Lösung

Die Feuchtigkeit muß raus

hierfür bieten sich Klimaanlagen oder im Fenster integrierte Lüfter an

wichtig sind auch so genannte Stoßlüftung   nicht länger als 5 bis 10 Minuten

keine Dauerlüftung /diese würden zu einem Energieverlust führen

     


Variante als SchalldämmlüfterVariante als Schalldämmlüfter